freude-am-text | mehr über mich
1046
page-template-default,page,page-id-1046,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Die richtigen Kaufleute betrachten einen Schriftsteller mit einem Gefühl, 
das aus Schreck, Mitleid und Neugier zusammengesetzt ist.

Honoré de Balzac

Meine Tochter brachte es kürzlich auf den Punkt. Sie sagte: „Mama, du bist nicht alt, du bist Vintage.“

 

Ich sehe das positiv, auch was meine Arbeit angeht. Denn die ersten Schritte als Autorin, Journalistin und Texterin habe ich zu einem Zeitpunkt gemacht, als man Begriffe noch im Lexikon nachschlagen und fehlerhafte Seiten neu abtippen musste.
Obwohl ich heute sämtliche Möglichkeiten von Internet und Textverarbeitung souverän und mit Wonne nutze, bin ich froh, mein Handwerkszeug vor den Zeiten von „Copy & Paste“ gelernt zu haben. Denn die Merkmale für gute, lebendige Texte haben sich durch die Technik nicht verändert.

 

Mein Erstlingswerk als Schriftstellerin habe im zarten Alter von 11 Jahren vollendet: einen Schicksalsroman aus der Römerzeit. Er war mit Füller in ein Schulheft geschrieben, mit Filzstiften illustriert und löste bei den Testlesern viel Heiterkeit aus.

Ein paar Jahre später studierte ich Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften und ging davon aus, irgendwann in einem Museum zu landen. Die Freude am Schreiben und Geschichten erzählen blieb, und so konnte ich 1996 mein erstes „richtiges“ Buch veröffentlichen.
Im gleichen Jahr begann ich auch, für die Zeitschrift Trödler zu schreiben, für die ich bis heute tätig bin. Auch im Magazin Good Times Kult! bin ich regelmäßig mit Beiträgen vertreten.

 

Ein Volontariat in einem Verlag für Bauwirtschaft half mir nach dem Studium, über den Tellerrand zu schauen und Know-how im Bereich „Gebrauchstexte“ zu zu entwickeln. Statt über Kultur und Kunst musste ich nun über Gebäudetechnik, Isolierungen und Verkabelungen berichten und nebenbei amüsante Werbetexte für Miet-Toiletten oder Fassadenbekleidungen verfassen. Wichtige Erkenntnis: Jedes Thema kann interessant und spannend sein, wenn es auf die richtige Weise vermittelt wird.

 

Im Laufe der Zeit habe ich eine Unzahl von Themen – vom Brautkleid bis zum Staubsauger – in die gewünschten Worte gefasst.

 

Haben Sie eine neue Herausforderung für mich? Dann klicken Sie hier.

Alltagsgeschichte, Kulturgeschichte, Kurioses, Vintage, Texte,
Brillengeschichte, historische und kuriose Themen, Vintage, Texte, Recherche
Parfüm, Parfümgeschichte, Autorin für historische und kuriose Themen, Nostalgie, dufte Texte
Schreiben, Text und Konzeption, Vintage, Geschichten erzählen, Nostalgie
kultige Texte, Alltagskultur, Kuriositäten, Kulturgeschichten erzählen, Vintage Texte
Kuriositäten, Kulturgeschichte, Monsterfilme, Helden der Kindheit, Weißt du noch, damals, Filmgeschichte
80er-Jahre, 60er-Jahre, 50er Jahre, 70er-Jahre, Frisuren, Modegeschichte, Vintage